Home Kontakt Login Länderwahl

Kapillarfeuchtigkeit

Kapillarfeuchtigkeit

Mauerfeuchtigkeit beeinträchtigt Wohn- und Lebensqualität

In Bezug auf die Wohnqualität gibt es nicht viel Schlimmeres als Feuchtigkeit im Mauerwerk,  abblätternde Verputze, Salzausblühungen, Moder- und Fäulnisgeruch, Vergrauuungen oder duchweichte Tapeten.

 

Speziell Mauern in Altbauten sind häufig von kapillar aufsteigender Feuchtigkeit betroffen, welche über die Grundfläche aufgenommen wird. Hier fehlen horizontale und vertikale Sperrschichten, die das Eindringen von Feuchtigkeit ins Mauerwerk verhindern.

 

Das poröse Mauerwerk saugt im Erdreich vorhandene Feuchtigkeit auf. Diese kann durch die Oberflächenspannung der Feuchtigkeit und die im Baumaterial vorhandenen Kapillaren/Poren (Haarröhrchen) Druck entwickeln und nach oben wandern. Je feiner die Kapillaren sind, desto mehr Druck entwickelt sich und umso höher steigt das Wasser.

 

Zudem dient die Feuchtigkeit als Transportmittel von schädlichen Salzen aus dem Erdreich. Diese verursachen neben Putzablösungen und Salpeterausblühungen auch eine Zerstörung der Bausubstanz.  

 

Werden im Sockelbereich Wände durch dampfdichte Verkleidungen oder Anstriche „dicht“ gemacht, steigt auch die Feuchtigkeit höher hinauf, bis sich ein Gleichgewicht zwischen Verdunstung, Kapillarsog und Auftrieb einstellt.

 

Eine dauerhafte Trockenlegung ist nur durch Beseitigung der kapillar aufsteigenden Mauerfeuchtigkeit möglich.

 


MTS beseitigt kapillare Mauerfeuchtigkeit dauerhaft und wirkungsvoll

Wir offerieren Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Besichtigung sowie sorgfältige Abklärung der Feuchtigkeitsursache.

 

Kontaktieren Sie uns.

Kapillare Mauerfeuchtigkeit:

  • Zerstört die Bausubstanz
  • Vermindert die Wärmedämmung
  • Verursacht höhere Energiekosten
  • Kann die Gesundheit gefärden
  • Lässt wiederkehrende Renovationskosten entstehen
©2008 MTSys GmbH - Casa Gabriel 16 - CH-7017 Flims - Tel. +41 81 911 1288 - Fax +41 81 911 4357 - info@mtsys.ch